Durch die Gründung unserer Wehr im Jahre 1882 wurde der Grundstein für ein geordnetes Löschwesen und einen effektive Gefahrenabwehr für die Bürger unseres Ortes gelegt.

Durch den Wandel im Laufe der Zeit haben sich die Anforderungen an die Feuerwehr erhöht, sie sind vielfältiger und auch gefährlicher geworden. Diese Herausforderungen haben sich damals wie heute immer mutige Männer, und seit einiger Zeit auch Frauen, gestellt.
Sie sind bereit, jederzeit schnell und kompetent Hilfe zu Leisten, wann immer sie benötigt wird.

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, so wie es vom Bürger auch erwartet wird.

Ob es sich dabei um einen brennenden Papierkorb oder ein Großfeuer handelt, oder aber eine schwierige technische Hilfeleitung mit eingeklemmten Personen oder ein Gefahrgutunfall, alle muss fachgerecht bewältigt werden.
Dieses setzt eine gute und qualifizierte Ausbildung der Feuerwehrangehörgigen voraus, ohne die diese Aufgaben nicht erledigt werden können. Wenn man dann bedenkt, dass die Angehörigen unserer Freiwilligen Feuerwehr daneben ihrem eigentlichen Broterwerb nachzugehen haben, so übt ein jeder von ihnen demnach einen 2. Beruf, wenn auch ehrenamtlich, aus.

Ein Dankeschön möchten wir den Partnern unserer Kameraden und Kameradinnen aussprechen, ohne deren Verständnis und Unterstützung wäre die Tätigkeit in der Freiwilligen Feuerwehr nicht zu leisten.

Der Fortbestand der Freiwilligen Feuerwehr lässt sich auf Dauer nur durch eine aktive Jugendarbeit sicherstellen. Dies ist rechtzeitig erkannt worden. Durch die Gründung unserer Jugendfeuerwehr, die sehr erfolgreiche Arbeit leistet, wurde der Grundstein für die Gewinnung des Feuerwehrnachwuchses gelegt.

zum Seitenanfang